Digitale Pressearbeit …

Digitalisierung, neue Kommunikationswege, neue Arten der Zusammenarbeit – die rasanten Veränderungen der letzten Jahre machen auch vor der PR nicht halt.

Blogger Relations, Social Media Management und ein immer aktueller Überblick über die neuesten Tools der digitalen Zusammenarbeit – vor wenigen Jahren waren das noch Randgebiete des PR-Geschäfts. Aber: Wer heute Pressearbeit macht, muss längst immer auch schon online denken. Es stellt sich also die Frage: Alles neu in der PR? Mitnichten. Es gibt Konstanten, klassische Handwerkszeuge von PR-Leuten, die in einer digitalen Welt zunehmend an Stellenwert gewinnen.

Die ersten Schritte

Zum klassischen Handwerkszeug gehört, klar, als allererstes der Verteileraufbau. Für Einsteiger ins PR-Geschäft bieten Online-Verzeichnisse wie Zimpel die passenden Kontakte. Hier kann man mittlerweile sehr differenziert nach Ansprechpartnern suchen und sich die entsprechenden Verteiler zusammenstellen. Im Gegensatz zur Prospero-Datenbank werden da allerdings die allgemeinen Redaktionsadressen oder Durchwahlen angegeben. Hier heißt es dann nachrecherchieren.